Brüderlichkeit und Grundeinkommen

Do, 2. September 2010  |  SWR2 - Forum  |  , ,

Jeder, vom Baby bis zum Greis, soll vom Staat Tausend Euro im Monat bekommen. Im Gegenzug fielen die Hartz-IV-Leistungen weg – samt ihren Bedarfsprüfungen und der dazugehörigen Bürokratie. Denn: Das Grundeinkommen, für das der Gründer der DM-Drogeriemärkte, Götz Werner, seit Jahren wirbt, würde bedingungslos gezahlt.

Dr. Rainer Hank ist Leiter des Resorts Wirtschaft der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung«. Er sitzt im iad-Studio Frankfurt und diskutiert mit Götz Werner und Moderator Eggert Blum.

Würde uns ein Grundeinkommen freier und gleicher machen, weil wir nur arbeiten müssten, wenn wir wollten? Ist das Grundeinkommen eine dem modernen Industriestaat angemessene Form von Brüderlichkeit oder Solidarität? Oder legen sich dann Millionen auf die faule Haut? Oder entsteht viel Neues, weil sich niemand mehr um seine Existenzsicherung sorgen müsste?

Sendungstitel

Brüderlichkeit und Grundeinkommen – Wie funktioniert heute Solidarität?

Moderation

Eggert Blum
Seit 2001 Moderator und Redakteur von SWR 2 Forum.

Sendetermin

02.09.2010, 17:05 Uhr, SWR2

Sendung anhören

[audio:http://mp3-download.swr.de/swr2/forum/swr2_forum_20100902_wie_funktioniert_heute_solidaritaet.6444m.mp3|titles=SWR2-Forum: Brüderlichkeit und Grundeinkommen – Wie funktioniert heute Solidarität?]

Unsere Kunden

ARD LogoBR LogoNDR LogoSWR LogoWDR LogoDRS LogoDeutschlandradio Logo